/* Google Schriftfont */ Eine kleine Prise Anna: Fenchelsalat mit roter Bete, Ziegenfrischkäse und Walnüssen

Freitag, 24. Februar 2017

Fenchelsalat mit roter Bete, Ziegenfrischkäse und Walnüssen

Fenchelsalat mit roter Bete


Schaut man dieser Tage nach draußen, sieht man nur grau in grau. Momentan regnet es Bindfäden, heute kamen sogar wieder Schneeflocken runter. Ja, ich weiß, es dauert noch bis zum Frühling, aber ich möchte das nasskalte Wetter einfach nicht mehr. Ich liebe ja Schneebälle - aber definitiv in Form von Pflanzen. Für Farbtupfer in der Wohnung gönne ich mir zum Wochenende jetzt immer einen schönen Blumenstrauß und da darf zur Zeit Schneeball nicht drin fehlen. Außerdem liebe ich Ranunkeln... und davon gab es heute mal wieder ein kleines süßes Gebinde.

Für gute Laune und farbenfrohes Essen sorgt außerdem mein heutiger Salat - eine bunte Mischung aus Fenchel, roter Bete, Kartoffeln, Ziegenfrischkäse, Walnüssen und köstlichen Aromen.

Fenchelsalat mit roter Bete

Als ich vor einiger Zeit mal wieder durch die wunderbar anregenden Instagram Food Bilder gereist bin, habe ich diesen appetitlichen Salat bei der lieben Regina von Kochen aus Liebe entdeckt. Er hat mich sofort angesprochen - obwohl rote Bete ein wesentlicher Teil der Kreation sind. Mit ihnen stand ich immer auf Kriegsfuß. So, wie ich sie angeboten bekam, waren sie einfach nicht mein Geschmack. Trotzdem wollte ich mich selbst noch mal auf's Neue testen und habe den Salat ausprobiert. Was soll ich sagen... ich bin begeistert!

Fenchelsalat mit roter Bete 
Im Originalrezept verwendet Regina Trüffelkartoffeln, die mit ihrer lila Farbe einen tollen Akzent setzen. Leider habe ich keine Trüffelkartoffeln bekommen und deshalb ganz normale Kartoffeln verwendet. Um ihnen aber auch ein bisschen Farbe zu geben, habe ich einen kleinen Trick angewendet. Ich habe sie nach dem Kochen kurz im Rote-Bete-Saft eingelegt. Voilà, so hatte ich auch gefärbte Kartöffelchen.

Fenchelsalat mit roter Bete 
In gebratenen Fenchel könnte ich mich sowieso reinlegen. Da reicht es manchmal, ihn einfach nur mit ein paar Zwiebeln in der Pfanne mit Olivenöl anzuschmoren und schon ist eine köstliche Beilage fertig.

Dieser Fenchelsalat erhält nur als Topping ein paar Frühlingszwiebeln, punktet aber mit karamelisierten Walnüssen und den cremigen Flocken aus Ziegenfrischkäse.


Fenchelsalat mit roter Bete 
Das Dressing ist ein Gedicht, auch wenn ich hier ebenfalls abgewandelt habe, da ich nicht den von Regina vorgeschlagenen Granatapfelbalsamessig vorrätig hatte und statt dessen einen Balsamico Bianco mit Erdbeeren genommen habe. Meinen Geschmack hat es voll getroffen. Aber grundsätzlich kann da jeder nach seinem Gusto experimentieren.

Meine Erkenntnis aus dem Experiment Rote Bete: man sollte sich doch immer mal wieder an Zutaten trauen, die nicht sofort die Geschmacksgene tanzen lassen - manchmal gewinnt man dabei.

Klick hier oder auf's Rezept zum Herrunterladen.


https://drive.google.com/open?id=0B5FxcDCnbTTNeTFHM0ZlYVFyN1E

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen